Allgemeine Informationen zur Wahl

Hinweis für Briefwähler

Sind Sie am Tag der Kommunalwahl nicht zuhause, wollen wegen der Corona-Pandemie nicht ins Wahllokal kommen oder wollen einfach nur in aller Ruhe zu Hause den Wahlzettel ausfüllen? Briefwahl ist eine gute Lösung für Alle, die am Wahltag keine Möglichkeit haben zum Wahllokal zu gehen.

Die Wahlbenachrichtigungen werden im Februar verschickt. Sie können mit der Wahlbenachrichtigung zur Gemeindeverwaltung gehen und die Briefwahlunterlagen persönlich abholen oder sie dort per Mail/Fax/Post beantragen oder Sie können mit der Wahlbenachrichtigung eine andere Person bevollmächtigen für Sie die Briefwahlunterlagen abzuholen. Aufgrund der Corona-Einschränkungen sollten die Unterlagen möglichst kontaktlos per Mail, Fax oder schriftlich angefordert werden!

Die vollständig ausgefüllten Unterlagen können Sie per Post an die Gemeindeverwaltung zurückschicken oder dort in den Briefkasten einwerfen, sie müssen aber bis spätestens 14. März 2021 eingegangen sein.

In folgendem YouTube Video der SPD Hessen erfahren Sie mehr zur Briefwahl:

Falls Sie zusätzliche Fragen haben oder Hilfe zur Beantragung der Briefwahlunterlagen benötigen, können Sie sich gern unter den folgenden Telefonnummern an uns wenden:

Reichensachsen / Langenhain / Vierbach:   
Thomas Reimann, Tel.: 05651 993525

Hoheneiche / Oetmannshausen:   
Klaus Großkurth, Tel.: 05658 286

Kumulieren und Panaschieren

Bei der Kommunalwahl in Hessen besteht die Möglichkeit, seine Stimmen zu kumulieren und zu panaschieren. Was dies im Einzelnen bedeutet und wie man diese Möglichkeiten richtig anwesendet, zeigt dieses Youtube-Video des Landesregierung Hessen, das für die Kommunalwahl am 6. März 2016 erstellt wurde, dessen Aussagen aber auch auf diese Kommunalwahl am 14.3.2021 zutreffen:

Sie können hier auf der nachfolgenden Internet-Seite Kumulieren und Panaschieren üben:

Probeabstimmung Kumulieren und Panaschieren Hessen

NEWS

05.07.2022 07:55 KONZERTIERTE AKTION GEMEINSAM DURCH DIE KRISE
Zum Start der sogenannten „Konzertierten Aktion“ erhofft sich SPD-Generalsekretär Kevin Kühnert von den Sozialpartnern ein „energisches, entschlossenes und gemeinsames politisches Handeln“, um dem Preisdruck etwas entgegenzusetzen. Am Montag findet die Auftaktsitzung der sogenannten Konzertierten Aktion statt. Sie soll ein längerer Prozess werden, in dem Lösungen für die derzeit hohen Preissteigerungen und Belastungen für die Bürgerinnen… KONZERTIERTE AKTION GEMEINSAM DURCH DIE KRISE weiterlesen

05.07.2022 00:54 Reformen in Katar nachhaltig umsetzen
Die öffentliche Anhörung am 04.07.22 im Sportausschuss zur Fußball-Weltmeisterschaft in Katar hat die schwierige Menschenrechtslage im Gastgeberland nochmals verdeutlicht. Der Verabschiedung wichtiger Reformen steht deren nicht zufriedenstellende Umsetzung gegenüber. „Wir erkennen an, dass es in Katar in den vergangenen Jahren Verbesserungen beim Schutz von Arbeitnehmerrechten gegeben hat. Die Reformen sind gerade im regionalen Vergleich als… Reformen in Katar nachhaltig umsetzen weiterlesen

05.07.2022 00:50 Industrielle Gesundheitswirtschaft: wichtige Säule des Industriestandorts Deutschland
Erstmals in dieser Legislaturperiode fand das im Jahr 2016 gestartete Fachforum „Industrielle Gesundheitswirtschaft“ der SPD-Bundestagsfraktion statt. Mehr als 70 Vertreterinnen und Vertreter aus Unternehmen, Verbänden und des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klima diskutieren aktuelle Herausforderungen der industriellen Gesundheitswirtschaft. Ab Herbst sollen konkrete Vorschläge für eine aktive Industriepolitik erarbeitet werden. Gabriela Katzmarek, zuständige Berichterstatterin: „Die Auswirkungen… Industrielle Gesundheitswirtschaft: wichtige Säule des Industriestandorts Deutschland weiterlesen

01.07.2022 00:50 Stärkung der Nato dient unser aller Sicherheit
Die Ergebnisse des NATO-Gipfels sehen eine deutliche Stärkung des Bündnisses vor. Die schnellen Eingreifkräfte werden von 40.000 Soldatinnen und Soldaten schrittweise auf 300.000 erhöht. Mit Finnland und Schweden schließen sich zwei Staaten mit umfangreichen militärischen Fähigkeiten dem Bündnis an, sagt Wolfgang Hellmich. „Die Ergebnisse des Gipfels von Madrid sind klar und deutlich: Mit dem neuen strategischen… Stärkung der Nato dient unser aller Sicherheit weiterlesen

29.06.2022 17:26 Verbrenner-Aus: Kein Weg an E-Mobilität vorbei
In der Europäischen Union werden ab 2035 keine Diesel- und Benzin-PKW mehr zugelassen. Darauf einigten sich die EU-Umweltministerinnen- und -minister in Brüssel. Für PKW führt an der Elektromobilität damit kein Weg vorbei, sagt Detlef Müller. „Die grundsätzliche Entscheidung, ab 2035 auf Pkw und leichte Nutzfahrzeuge ohne CO2-Ausstoß zu setzen, ist richtig und wichtig zur Erreichung… Verbrenner-Aus: Kein Weg an E-Mobilität vorbei weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de