Die SPD Werra-Meißner ist sich einig: Friedel Lenze soll neuer Landrat des Werra-Meißner-Kreises werden.

Veröffentlicht am 17.08.2021 in Landkreis
Die SPD Werra-Meißner ist sich einig: Friedel Lenze soll neuer Landrat des Werra-Meißner-Kreises werden. „Wir sind überzeugt, dass Friedel Lenze dieses bedeutsame Amt mit Bravour ausfüllen wird. Er bringt alle Kernkompetenzen mit, die man als Landrat benötigt“, machen die SPD-Fraktionsvorsitzenden Thomas Eckhardt und Karina Fissmann deutlich. Der 53-jährige Berkataler Bürgermeister genieße nicht nur in den eigenen Reihen hohe Anerkennung und Akzeptanz, sondern sei durch seine besonnene und seriöse Art auch überparteilich hoch angesehen. Zuletzt sei er mit überwältigender Mehrheit als Kreistagsvorsitzender des Werra-Meißner-Kreises gewählt worden, sagt Fissmann.

Friedel Lenze selbst fiel die Entscheidung nicht schwer. „Ich möchte den Werra-Meißner-Kreis in diesen schwierigen Zeiten verlässlich durch die Krise und in eine gute Zukunft führen. Ich traue mir dieses Amt voll und ganz zu, dass mir anvertraut werden soll.“

„Friedel Lenze bringt reichlich Verwaltungserfahrung mit und ist kommunal verankert. Er hat sich in den letzten Jahren eine große Spanne an Themen und Wissen erarbeitet und ist in den verschiedensten Gremien des Werra-Meißner-Kreises tätig, unter anderem als Sprecher aller 16 Bürgermeister“, so Thomas Eckhardt.
friedel_ktfvorstand.png
„Wir freuen uns, dass wir mit Friedel Lenze einen bodenständigen Kandidaten haben, der glaubwürdig und überaus kompetent für die Menschen im Werra-Meißner-Kreis mit aller Kraft arbeiten wird. Es braucht dieser Tage mehr denn je Menschen in der Politik, die sich als Teamplayer verstehen, die gerade in Corona-Zeiten Menschen wieder zusammenführen können und die Gesellschaft nicht weiter spalten“, so der Unterbezirksvorsitzende Knut John. „Mit Friedel Lenze als Landrat besteht die Chance, nahtlos an die erfolgreiche Politik der letzten Jahre anzuschließen. In Krisenzeiten brauchen die Menschen keine politischen Experimente!“

Hintergrund zur Person: Friedel Lenze stammt aus der Gemeinde Weißenborn. Dort war er als Erster Beigeordneter ehrenamtlich tätig, bevor er Bürgermeister der Gemeinde Berkatal wurde. Verwaltung hat er von der Pike auf gelernt, seine Ausbildung machte er beim Werra-Meißner-Kreis. Der leidenschaftliche Tischtennisspieler ist verheiratet und hat zwei Töchter.
Viele Grüße,
 
Knut John
Unterbezirksvorsitzender
 
Karina Fissmann / Thomas Eckhardt
Fraktionsvorsitzende SPD-Kreistagsfraktion
 

NEWS

23.09.2021 11:36 5 GUTE GRÜNDE, GIFFEY ZU WÄHLEN – GANZ SICHER BERLIN
Gleichzeitig mit der Bundestagswahl wird in Berlin ein neues Abgeordnetenhaus gewählt – und die Nachfolge Michael Müllers im Roten Rathaus. 5 gute Gründe, warum Franziska Giffey die beste Regierende ist. Weil sie es kann. Franziska Giffey bringt Erfahrungen aus mehr als 15 Jahren Bezirks-, Landes- und Bundespolitik mit. Weil sie alle im Blick hat. Hingehen, zuhören und

23.09.2021 11:33 „Ein Standard schützt Verbraucher*innen und Umwelt“
EU-Kommission schlägt gemeinsames Handy-Ladekabel vor Die EU-Kommission hat heute einen Vorschlag für eine einheitliche Handy-Ladebuchse vorgelegt. Die Frage der Ladegeräte beschäftigt die EU-Institutionen seit mehr als einem Jahrzehnt. 2009 hatten sich 14 Handy-Hersteller – unter ihnen Apple – auf Druck der EU-Kommission in einer Selbstverpflichtung auf einen einheitlichen Standard für Netzteile geeinigt. Auf eine einheitliche

22.09.2021 11:33 „Nachschärfen nötig“
Update für handelspolitisches Instrument zur Stärkung von Arbeitnehmerrechten und Umweltstandards Die EU-Kommission hat heute ihre Vorschläge für die Überarbeitung des sogenannten Allgemeinen Präferenzsystems präsentiert (APS). Mit diesem unilateralen handelspolitischen Instrument gewährt die Europäischen Union weniger entwickelten Ländern deutliche Zoll-Ermäßigungen bis hin zu kompletter Zollfreiheit bei der Einfuhr vieler industrieller und landwirtschaftlicher Produkte. Im Gegenzug verpflichten

21.09.2021 20:08 AUFRUF UND AKTIONSTAG – GEWERKSCHAFTEN UND BETRIEBSRÄTE FÜR SCHOLZ
Wenige Tage vor der Bundestagswahl spitzt sich die Diskussion um gerechte Lohn- und Rentenpolitik zu. Jetzt schalten sich Gewerkschaften und Betriebsräte ein – mit klarer Rückendeckung für Olaf Scholz und die SPD. Es geht um gute Löhne, um die Aufwertung sozialer Arbeit, um sichere, stabile Renten – und vieles mehr. Betriebsräte und Gewerkschaften machen mobil

14.09.2021 18:45 ÖKONOM FRATZSCHER – MINDESTLOHN VON 12 EURO NOTWENDIG UND RICHTIG
Die SPD will den Mindestlohn auf 12 Euro erhöhen, CDU/CSU nicht. Der Ökonom Marcel Fratzscher preist die Vorteile einer Erhöhung. Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, hält eine Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro für notwendig und richtig. Fratzscher sagte der Deutschen Presse-Agentur in Berlin, ein solcher Schritt würde wahrscheinlich in

Ein Service von info.websozis.de