Unsere Kandidatinnen und Kandidaten für Wehretal

Wolfgang Weiner

Name:
Wolfgang Weiner

* 07.08.1965 in Reichensachsen, verheiratet, einen erwachsenen Sohn und eine erwachsene Tochter. Bundespolizist in Eschwege

Erfahrung Kommunalpolitik:
Fraktionsvorsitzender der SPD Wehretal und aktuell in der dritten Periode in der Gemeindevertretung. Mitglied im Haupt- und Finanzausschuss sowie Umwelt-, Planungs- und Bauausschuss. Stellvertretender Vorsitzender SPD - Ortsverein Reichensachsen.

Mitgliedschaft und Funktion in Vereinen und Verbänden:
SV Reichensachsen Fußball, Zeitnehmer-/Sekretär im SVR Handball,
passives Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr Reichensachsen.

Was ist mir wichtig:
Die Fortführung einer umsichtigen Gestaltung Wehretals durch ein Gemeindeentwicklungskonzept. Die Bedürfnisse von Jung und Alt in allen Ortsteilen nicht aus den Augen zu verlieren. Den Blick auf die Vielfältigkeit der Natur, die unseren ländlichen Raum prägt, zu erhalten.

Wofür ich mich einsetzen will:
Aus unserer politischen Zielsetzung möchte ich besonders eine neue Strategie zur Jugendarbeit erarbeiten. Ein ausgewogenes Konzept zur Unterstützung unserer Vereine voranbringen. Zudem möchte ich weiterhin beharrlich alle Möglichkeiten nutzen, um die Verantwortlichen zum Bau der Umgehungsstraße Reichensachsen zu bewegen.

Was ich sonst noch sagen will:
Wehretal ist lebenswert. Seien wir Kompromissbereit und arbeiten gemeinsam daran, dass es auch so bleibt.

 

Ralf Schlarbaum

Name:
Ralf Schlarbaum

* 08.08.1962 in Eschwege, verheiratet, 2 Kinder, Sebastian (32) und Laura (28), Teamleiter       

Freizeit/Hobby:
Imkerei in Wehretal, Politik und Sport

Erfahrung Kommunalpolitik:
Seit 2006 in der Gemeindevertretung,  10 Jahre Vorsitzender des Umwelt-, Planungs- und Bauausschuss, ab 2016 Vorsitzender der Gemeindevertretung

Mitgliedschaft und Funktion in Vereinen und Verbänden:
SVR, Freiwillige Feuerwehr Reichensachsen, SPD  und Imkerverein Eschwege

Was ist mir wichtig:
Ausgeglichener  Haushalt der Gemeinde, Nordumgehung Reichensachsen, Radweg Eschwege - Reichensachsen  und  die Stärkung der Infrastruktur…( Wohngebiete, Gewerbegebiete, gute Verkehrsanbindung)

Wofür ich mich einsetzen will:
Die bietenden Zukunftschancen  für unser Wehretal nutzen und kreativ umsetzen.
Wehretal stärken

Was ich sonst noch sagen will:
Die Attraktivität der 5 Ortsteile erhalten (Kindergärten, Ärzte, Geschäfte, Rad-, Schienen- und Straßennetz), Wohnqualität für Jung und Alt

 

Sabine Schomerus

Name:
Sabine Schomerus

* 06.02.1963 in Bremen, verheiratet, 1 Sohn, 19 Jahre, angestellte Rechtsanwältin

Freizeit/Hobby:
Familie, Lesen, Wandern, Filme

Erfahrung Kommunalpolitik:
seit 2001 in der Gemeindevertretung sowie Mitglied im Kultur- und Sozialausschuss, Haupt- und Finanzausschuss und Bau- und Planungsausschuss

Mitgliedschaft und Funktion in Vereinen und Verbänden:
Schiedskommission der SPD, AWO Wehretal, Frauen für Frauen (Vorstand), Runder Tisch gegen häusliche Gewalt

Was ist mir wichtig:
Ganz wichtig ist mir die Unterstützung der Familien mit Kindern. Aus diesem Grund unterstütze ich das Bündnis für Familie, die hervorragende Arbeit leisten und bin für eine Beibehaltung der Ferienspiele. Wehretal muss aber auch attraktiv für die ältere Bevölkerung bleiben und sein. Auch hierfür ist das Bündnis für Familie sehr wichtig.
Die ansässigen Vereine sollen weiterhin, soweit es finanziell möglich ist, unterstützt werden. Sie spielen sowohl für die Kinder (Sportverein) als auch für die Eltern und ältere Menschen eine ganz wichtige Rolle.

Wofür ich mich einsetzen will:
Wehretal als attraktive Gemeinde erhalten bzw. weiterzuentwickeln in-dem weitere Bauplätze (Wohnqualität) aber auch Lebensräume für Bienen, Insekten, Singvögel geschaf-fen werden, die Infrastruktur gesichert bzw. ausgebaut wird und natürlich auch die wirtschaftliche Attrakti-vität erhalten bzw. gesteigert wird.

Was ich sonst noch sagen will:
Ich lebe gern hier!

 

Marco Illing

Name:
Marco Illing

* 16.05.1973 in Eschwege, verheiratet, 2 Kinder, 19 und 22 Jahre, Fahrlehrer

Freizeit/Hobby:
Familie, Sport, Lesen

Erfahrung Kommunalpolitik:
10 Jahre in den Bereichen Ortsbeirat, Gemeindevertretung, Gemeindevorstand

Mitgliedschaft und Funktion in Vereinen und Verbänden:
Freiwillige Feuerwehr Langenhain, Sportverein Langenhain, 1. Vorsitzender SPD OV Langenhain, Gewerkschaft Verdi

Was ist mir wichtig:
Ehrenamtliche zu unterstützen und Vereinsarbeit zu stärken.

Wofür ich mich einsetzen will:
Reduzierung des Kraftfahrzeugverkehrs durch den Bau der Ortsumgehung Reichensachsen.

 

Karl-Martin Reiß

Name:
Karl-Martin Reiß

* 08.03.1952 in Oetmanshausen, verwitwet, ein Sohn 35 Jahre, Rentner

Freizeit/Hobby: Singen, Wandern und Männergymnastik

Erfahrung Kommunalpolitik:
10 Jahre im Ortsbeirat und 12 Jahre in der Gemeindevertretung

Mitgliedschaft und Funktion in Vereinen und Verbänden:
passiver Feuerwehrmann, Vereinsvorsitzender des Liederkranz Hoheneiche und Mitglied im Friedhofsausschuss.

Was ist mir wichtig:
Das wohl aller Mitbürger.

Wofür ich mich einsetzen will:
Eine gesunde Gemeinde, Zufriedenheit aller Mitbürgerinnen und Mitbürger.

Was ich sonst noch sagen will:
Ich bin für eine Einigkeit, denn nur zusammen sind wir stark.

 

Andreas Eifler

Name:
Andreas Eifler

* 15.01.1957 in Weißenborn, verheiratet, 2 Kinder, 38 und 33 Jahre, Bankkaufmann, aktuell noch Leiter des Bereichs Unternehmenskunden und stellv. Vorstandsmitglied bei der Sparkasse Werra-Meißner, ab 01.01.2021 Rentner

Freizeit/Hobby:
Ausdauersport (Laufen), Lesen

Erfahrung Kommunalpolitik:
aktuell vierte Periode in der Gemeindevertretung und Vorsitzender Haupt- und Finanzausschuss

Mitgliedschaft und Funktion in Vereinen und Verbänden:
Werratalverein Reichensachsen, SPD-Ortsverein Reichensachsen, Akkordeongruppe Reichensachsen (im Vorstand als Kassenwart).

Was ist mir wichtig:
Die immer knapper werdenden Finanzmittel so einzusetzen, dass trotz aller Sparzwänge die Gemeinde Wehretal sich weiter entwickelt.

 

Jürgen Wagester

Name:
Jürgen Wagester

* 09.04.1960 in Wichmannshausen, verheiratet, Kfz.-Mechaniker; Gemeindefacharbeiter 

Freizeit/Hobby: Fahrrad fahren und Wandern

Erfahrung Kommunalpolitik:
seit 2001 Gemeindevertreter, Vorsitzender des Umwelt; Bau und Planungsausschuss und stellv. Vors. der Gemeindevertretung

Mitgliedschaft und Funktion in Vereinen und Verbänden:
Freiwillige Feuerwehr Reichensachsen, stellv. Vorsitzender des Kreis-Feuerwehrverbandes Werra -Meißner, DRK Reichensachsen, Werratalverein Reichensachsen, Gartenbauverein Reichensachsen, Partnerschaftsverein Wehretal, SVR – Karnevalsparte und Häusliche Krankenpflege Wehretal.

Was ist mir wichtig:
Für die Gemeinschaft einsetzen und für Gerechtigkeit stehen.

Wofür ich mich einsetzen will:
Ich möchte zur Weiterentwicklung der Jugendarbeit beitragen, weiter für Straßenerneuerung stehen und die Erschließung des Gewerbegebietes „Goldene Äcker“.

Was ich sonst noch sagen will:
Dass die Infrastruktur in Wehretal erhalten bleibt und wenn es möglich ist, verbessert wird.

 

Dieter Neuser

Name:
Dieter Neuser

* 20.04.1952 in Oberbiel, Kreis Wetzlar, verheiratet seit 1977, zwei Töchter, drei Enkelkinder, Rentner

Freizeit/Hobby:
Sport, Reisen, Unterstützung von örtlichen Initiativen

Erfahrung Kommunalpolitik:
Seit 1983 Mitglied im SPD Ortsverein, 12 Jahre SPD-Ortsvereinsvorsitzender, ehemaliger Fraktionsvorsitzender, Mitglied im Unterbezirksvorstand, überörtliches parteiliches Engagement

Mitgliedschaft und Funktion in Vereinen und Verbänden:
Seit 1969 Gewerkschaftsmitglied, Mitgliedschaft im Sportverein, Partnerschaftsverein, Werratalverein, Häusliche Krankenpflege

Was mir kommunalpolitisch wichtig ist:
Wehretal kontinuierlich als aktiven Ort weiter zu entwickeln, z. B. durch notwendige Investitionen zur Versorgung der Bürgerinnen und Bürger, Schaffung von Wohnraum, Gewerbeansiedlungen und sozialen Institutionen.

Wofür ich mich einsetzen will:
Unterstützung der Vereine durch eine offensive Auslegung der Förderrichtlinien und der Initiative zur Schaffung von Angeboten zur Jugendförderung.

Was ich sonst noch sagen will:
Das Ehrenamt ist sehr wichtig, darf aber nicht dazu „missbraucht“ werden, um Aufgaben, die der öffentlichen Hand obliegen, zu übernehmen.

 

Katrin Seyfarth

Name:
Katrin Seyfarth

* 27.01.1967 in Rathenow (Land Brandenburg), verheiratet, ein Sohn, 32 Jahre, seit 33 Jahren in der Schulbildung, seit 1987 Grundschullehrerin, ab 2007 in Schulleitung tätig, seit 2017 Tätigkeit in der Bildungsverwaltung

Freizeit/Hobby:
Lesen, Radfahren, Gartenarbeit

Erfahrung Kommunalpolitik:
seit 2016 Mitglied im SPD-Ortsverein Hoheneiche / Ortsverband Wehretal

Mitgliedschaft und Funktion in Vereinen und Verbänden:
Mitglied im Heimatverein Hoheneiche und im Sportverein Hoheneiche

Was ist mir wichtig:
Mir ist wichtig, dass die Menschen, die sich entschieden haben in unserer schönen Gemeinde zu leben oder die, die es bereits seit ihrer Geburt tun, das Recht haben, sich darin wohlzufühlen. Dazu zählt die Beziehung zwischen Jung und Alt innerhalb der Gemeinde bzw. der einzelnen Ortsteile, die Infrastruktur und nicht zuletzt unsere herrliche Landschaft. Dies alles gilt es zu erhalten und zu optimieren. Das erfordert unter Umständen die Umsetzung wichtiger oder notwendiger Maßnahmen. Dabei ist für mich entscheidend, dass solche Prozesse sachlich und konstruktiv, immer im Sinne der gesamten Gemeinschaft getroffen werden.

Wofür ich mich einsetzen will:
Dass die bereits erreichte Attraktivität unserer Gemeinde durch ein gemeinsames Wirken von Jung und Alt erhalten und in allen Ortsteilen so gut wie möglich ausgebaut wird.

Was ich sonst noch sagen will:
Seit 2000 lebe ich in unserer Gemeinde und habe vor 20 Jahren meine neue Heimat hier gefunden. Gern würde ich der Gemeinde durch meine Arbeit im Gemeinderat etwas zurückgeben wollen.

 

Thomas Reimann

Name:
Thomas Reimann

*14.06.1961 in Mühlhausen/Thür., verheiratet, 3 Kinder, Marco 37 Jahre, Danny 35 Jahre, Clarissa 31 Jahre; examinierter Krankenpfleger, seit fast 20 Jahren als Berater für behinderte Menschen tätig,

Freizeit/Hobby:
Familie, Reisen, Eigenheim und Motorrad fahren

Erfahrung Kommunalpolitik:
seit 2015 Mitglied im Vorstand des SPD-Ortsverein Reichensachsen, seit 2020 Ortsverbandsvorsitzender Wehretal

Mitgliedschaft und Funktion in Vereinen/Verbänden:
Schützenverein, SPD Ortsverein Reichensachsen, SVR, Werratalverein, Gartenbauverein

Was ist mir wichtig:
Ganz wichtig ist mir die attraktive Lebensqualität auf dem Land für Alt und Jung; Erhalt des Schulstandortes Wehretal, Ausbau des Gewerbegebietes zur Schaffung von Arbeitsplätzen, Erhalt und finanzielle Unterstützung der ansässigen Vereine.

Wofür ich mich einsetzen will:
Wehretal als attraktive Gemeinde im Einklang mit der Natur zu erhalten im Sinne eines Dorfes mit „Kleinstadt-Flair“. Für eine gute Bildungs- und Kinderbetreuungspolitik.

Was ich sonst noch sagen will:
Ich fühle mich in Wehretal sehr wohl und nehme die Herausforderung der kommunalpolitischen Arbeit gern an, um die Zukunft für Wehretal konstruktiv mit zu gestalten.

 

Alexander Richter

Name:
Alexander Richter

* 12.08.1993 in Phnom Penh Kambodscha, ledig, keine Kinder, Verwaltungsfachangestellter

Freizeit/Hobby:
Freunde treffen, Grillen

Erfahrung Kommunalpolitik:
nur über die Arbeit in der öffentlichen Verwaltung

Mitgliedschaft und Funktion in Vereinen und Verbänden:
Aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Wehretal mit diversen Zusatzaufgaben in diesem Bereich

Was ist mir wichtig:
Chancengleichheit für alle.

Wofür ich mich einsetzen will:
Für ein lebenswertes und aufstrebendes Wehretal für alle.

Was ich sonst noch sagen will:
Auch wenn ich noch keine richtigen Erfahrungen im Bereich der Kommunalpolitik habe, wächst man bekanntlich mit seinen Aufgaben.

 

Jörg Sandrock

Name:
Jörg Sandrock

* 51 Jahre, verheiratet, 2 Söhne (8 und 11 Jahre), Marketingberater

Vereinsmitgliedschaft:
SPD Wehretal, Obst- & Gartenbauverein Reichensachsen, Werratalverein Reichensachsen 1892 e.V., Unterstützer der Initiativen „Reichensachsen selber machen“ und „Lokal – einfach genial“

Was mir wichtig ist:
Eine lebendige Gemeinschaft, Zusammenhalt, Respekt und vor allem Toleranz. Wir alle sollten mehr miteinander reden statt übereinander, um sowohl uns selbst als auch unser Umfeld weiterentwickeln zu können. Egal wie alt, ob Neubürger oder Alteingesessene und losgelöst von Ortsteil oder Parteizugehörigkeit – es geht nur gemeinsam.

Wofür ich mich einsetzen werde:
attraktive Angebote für Kinder & Jugendliche, Integration von Neubürgern, Familien oder jungen Erwachsenen sowie Stärkung der jeweiligen Dorfgemeinschaft; mehr Möglichkeiten des persönlichen Austausches zwischen Jung und Alt sowie den Einwohnern der einzelnen Ortsteile durch Musik- und Kulturveranstaltungen oder Räume der Begegnung. Entwicklung kreativer Konzepte, um den digitalen Wandel, zunehmende Tätigkeiten im Homeoffice sowie steigende Mieten in den Ballungszentren durch Unternehmensansiedlungen für Wehretal gewinnbringend (Ausbildungs- und Arbeitsplätze, Steuereinnahmen) zu nutzen.

 

Stefan Krombholz

Name:
Stefan Krombholz

* 08.02.1960 in Bad Sooden-Allendorf, verheiratet, drei erwachsene Kinder, ein Enkel, Bäckermeister, Rentner

Freizeit/Hobby:
Musik, Sport, Reisen, Lesen

Erfahrung in der Kommunalpolitik:
10 Jahre Ortsbeirat, seit 2016 Gemeindevertreter für die SPD

Mitgliedschaft und Funktion in Vereinen und Verbänden:
Feuerwehr, VdK, Musikzug BSA – Ehrendirigent, ab 2008 1. Vors. TSV Langenhain

Was mir wichtig ist:
Dass die hervorragende Infrastruktur in Wehretal erhalten und weiter ausgebaut wird.

Wofür ich mich einsetzen will:
Neues Baugebiet, Ausbau des Gewerbegebietes, neue Arbeitsplätze, Bau der Nordumgehung.

Was ich sonst noch sagen will:
Dass auch die Ortsteile weiterhin eine Zukunftsperspektive bekommen.

 

Stephanie Neusüß

Name:
Stephanie Neusüß

* 18. September 1984 in Eschwege, verheiratet, 1 Tochter (7 Jahre), Sparkassenkauffrau

Freizeit/Hobby:
Tanzen, Walken, Schwimmen, Kochen, Backen, Lesen, Einsetzen für Familien, Kinder und Jugendliche

Erfahrung in der Kommunalpolitik:
Seit 2011 Gemeindevertretung und Ortsbeirat Langenhain

Mitgliedschaft und Funktion in Vereinen und Verbänden:
Sportverein Langenhain Sparte Tannentänzer, Deutsches Rotes Kreuz

Was ist mir wichtig:
Harmonisches Zusammenleben der Generationen untereinander. Stärkung eventuell Benachteiligter (sozial oder gesundheitlich bedingt)

Was ich sonst noch sagen will:
Jugendarbeit und der Schutz unserer Kinder haben für mich einen hohen Stellenwert.

 

Christa Angerhausen

Name:
Christa Angerhausen

* 14. April 1950 in Reichensachsen, verheiratet, 1 Tochter, 2 Enkel, Rentnerin, früher Justizangestellte

Freizeit/Hobby:
Sport (Schwimmen, Skifahren, Radfahren, Gymnastik), Lesen, Gartenarbeit, Reisen

Erfahrung in der Kommunalpolitik:
März 1993 bis März 1997 und April 2001 bis Februar 2006 Mitglied der Gemeindevertretung und im Finanzausschuss, ab März 2006 bis heute als Beigeordnete im Gemeindevorstand

Mitgliedschaft und Funktion in Vereinen und Verbänden:
Landfrauenverein, Gartenbauverein, Partnerschaftsverein, Werratalverein, SVR Reichensachsen

Was ist mir wichtig:
Erhaltung und weiterer Ausbau der hervorragenden Infrastruktur in Wehretal. Schaffung ausreichender Bauplätze für Familien und Gewerbetreibende und damit einhergehend die Schaffung und Erhaltung von Arbeitsplätzen in Wehretal. Bau einer Ortsumfahrung von Reichensachsen.

Wofür ich mich einsetzen will:
Wichtig ist mir die Unterstützung der Familien, beispielsweise durch den Ausbau der Kinderbetreuung und Fortführung der Ferienspiele. Gleichzeitig muss Wehretal aber auch für die ältere Generation attraktiv bleiben. Unterstützung von Handel und Gewerbe durch Schaffung geeigneter Rahmenbedingungen.
Was ich sonst noch sagen will:
Ich möchte gern die verantwortungsvolle Arbeit im Gemeindevorstand fortsetzen.

 

Florian Rost

Name:
Florian Rost

* 29.09.1981 in Eschwege, verheiratet, 3 Kinder, Max (18), Marlon (12) und Sofie (6), Dipl. Informatiker (FH), Programmierer im Maschinenbau

Freizeit/Hobby:
Karneval im SVR

Erfahrung Kommunalpolitik:
seit April 2019 Mitglied der Gemeindevertretung sowie Mitglied im Umwelt-, Bau- und Planungsausschuss, fünf Jahre Hochschulpolitik an der Hochschule Fulda (u. A. Präsident des Studierendenparlaments der Hochschule Fulda)

Mitgliedschaft und Funktion in Vereinen und Verbänden:
SV Reichensachsen, SPD-Ortsverein Reichensachsen, Wichtelfestausschuss

Was ist mir wichtig:
Die Zukunft unserer Gemeinde, bürgernahe und engagierte Kommunalpolitik, ein familienfreundliches Wehretal.

Wofür ich mich einsetzen will:
Als Familienvater liegt mir vor allem der Einsatz für Familien, Jugendliche und Kinder am Herzen. Einen weiteren Schwerpunkt sehe ich im Erhalten und Schaffen von Arbeitsplätzen sowie dem Erhalt der guten Infrastruktur. In diesem Zusammenhang ist mir vor allem das Vorantreiben der Nordumgehung Reichensachsen ein wichtiges Anliegen. Für das soziale Zusammenleben aller Wehretaler ist der Erhalt und die Ausweitung des kulturellen Angebots ein wichtiges Thema.

Was ich sonst noch sagen will:
Ich freue mich auf die weiteren Aufgaben und Herausforderungen in der Gemeindevertretung.

 

Wolfgang Koch

Name:
Wolfgang Koch

* 1954, verheiratet, 2 erwachsene Töchter, Rentner und freiberuflich als Immobilienmakler tätig

Erfahrung Kommunalpolitik: Gemeindevertreter seit 2006, Hauptkassierer im Wichtelfestausschuss Reichensachsen und Hauptkassierer im SPD-Ortsverein Reichensachsen

Mitgliedschaft und Funktion in Vereinen und Verbänden:
SPD Wehretal, Feuerwehr Reichensachsen, Sportverein Reichensachsen, Wichtelfestausschuss Reichensachsen

Was mir wichtig ist:
Ausbau und Erhaltung der sehr guten Infrastruktur in Wehretal; dies bedingt ein vertrauensvolles, nachhaltiges und konstruktives Zusammenarbeiten aller gewählten Gemeindevertreter in Wehretal. Weiterhin ist mir besonders wichtig, dass ein zeitnaher Bau der Ortsumgehung Reichensachsen realisiert wird.

 

Knud Angerhausen

Name:
Knud Angerhausen

* 25. Juni 1947 in Bad Sooden-Allendorf, verheiratet, 1 Tochter, 2 Enkelkinder, Pensionär, früher Rechtspfleger und Geschäftsleiter am Amtsgericht Eschwege, seit 1998 Ortsgerichtsvorsteher in Wehretal

Freizeit/Hobby:
Modelleisenbahn, Lesen, Radfahren, Reisen, Nordic Walking

Erfahrung Kommunalpolitik:
keine

Mitgliedschaft und Funktion in Vereinen und Verbänden:
freiwillige Feuerwehr, Partnerschaftsverein, Werratalverein

Was ist mir wichtig:
Erhaltung und Ausbau der Infrastruktur in Wehretal

Wofür ich mich einsetzen will:
Erhaltung und Unterstützung ortsansässiger Firmen, Ermöglichung von Neuansiedlungen im Zuge des Autobahnbaus, Bau der Ortsumfahrung Reichensachsen, Sicherung der Familienfreundlichkeit des Standortes Wehretal, weitere Konsolidierung des kommunalen Haushalts

Was ich sonst noch sagen will:
Ich möchte die kommunalen Gremien in ihrer verantwortungsvollen Tätigkeit unterstützen.

 

Björn Hose

Name:
Björn Hose

* 08.10.1979 in Witzenhausen, ledig, 2 Kinder, 2 und 6 Jahre, Funktionsbereichsleiter Steuerungsunterstützung und Planung beim LWV Hessen

Freizeit/Hobby: Familie, Hund, Musik

Erfahrung Kommunalpolitik:
keine

Mitgliedschaft und Funktion in Vereinen und Verbänden:
Engagement im Posaunenchor Reichensachsen

Was ist mir wichtig:
Wehretal soll als attraktiver Wohnort für die Bewohner erhalten bleiben.

Wofür ich mich einsetzen will:
Ich möchte mich für den schnellstmöglichen Bau der Nordumgehung von Reichensachsen einsetzen und dass die bestehende Infrastruktur in Wehretal erhalten bleibt und erweitert wird. Darüber hinaus müssen auch gesellschaftspolitische Fragestellungen, wie z.B. der demografische Wandel von dem unsere Region stark betroffen ist angegangen werden. Des Weiteren möchte ich mich für den nachhaltigen Umgang mit den uns zur Verfügung stehenden Ressourcen einsetzen damit die nachfolgenden Generationen sicher leben. Dazu möchte ich mein Wissen und meine Erfahrung in diesen wie auch allen anderen kommunalen Themen einbringen.

 


Name:
Unsere Kandidatinnen und Kandidaten für Wehretal

 

NEWS

23.09.2021 11:36 5 GUTE GRÜNDE, GIFFEY ZU WÄHLEN – GANZ SICHER BERLIN
Gleichzeitig mit der Bundestagswahl wird in Berlin ein neues Abgeordnetenhaus gewählt – und die Nachfolge Michael Müllers im Roten Rathaus. 5 gute Gründe, warum Franziska Giffey die beste Regierende ist. Weil sie es kann. Franziska Giffey bringt Erfahrungen aus mehr als 15 Jahren Bezirks-, Landes- und Bundespolitik mit. Weil sie alle im Blick hat. Hingehen, zuhören und

23.09.2021 11:33 „Ein Standard schützt Verbraucher*innen und Umwelt“
EU-Kommission schlägt gemeinsames Handy-Ladekabel vor Die EU-Kommission hat heute einen Vorschlag für eine einheitliche Handy-Ladebuchse vorgelegt. Die Frage der Ladegeräte beschäftigt die EU-Institutionen seit mehr als einem Jahrzehnt. 2009 hatten sich 14 Handy-Hersteller – unter ihnen Apple – auf Druck der EU-Kommission in einer Selbstverpflichtung auf einen einheitlichen Standard für Netzteile geeinigt. Auf eine einheitliche

22.09.2021 11:33 „Nachschärfen nötig“
Update für handelspolitisches Instrument zur Stärkung von Arbeitnehmerrechten und Umweltstandards Die EU-Kommission hat heute ihre Vorschläge für die Überarbeitung des sogenannten Allgemeinen Präferenzsystems präsentiert (APS). Mit diesem unilateralen handelspolitischen Instrument gewährt die Europäischen Union weniger entwickelten Ländern deutliche Zoll-Ermäßigungen bis hin zu kompletter Zollfreiheit bei der Einfuhr vieler industrieller und landwirtschaftlicher Produkte. Im Gegenzug verpflichten

21.09.2021 20:08 AUFRUF UND AKTIONSTAG – GEWERKSCHAFTEN UND BETRIEBSRÄTE FÜR SCHOLZ
Wenige Tage vor der Bundestagswahl spitzt sich die Diskussion um gerechte Lohn- und Rentenpolitik zu. Jetzt schalten sich Gewerkschaften und Betriebsräte ein – mit klarer Rückendeckung für Olaf Scholz und die SPD. Es geht um gute Löhne, um die Aufwertung sozialer Arbeit, um sichere, stabile Renten – und vieles mehr. Betriebsräte und Gewerkschaften machen mobil

14.09.2021 18:45 ÖKONOM FRATZSCHER – MINDESTLOHN VON 12 EURO NOTWENDIG UND RICHTIG
Die SPD will den Mindestlohn auf 12 Euro erhöhen, CDU/CSU nicht. Der Ökonom Marcel Fratzscher preist die Vorteile einer Erhöhung. Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, hält eine Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro für notwendig und richtig. Fratzscher sagte der Deutschen Presse-Agentur in Berlin, ein solcher Schritt würde wahrscheinlich in

Ein Service von info.websozis.de